Region

Wangerland, Norden, Juist und Spiekeroog – diese vier Gemeinden sind das im Nordwesten Niedersachsens liegende Projektgebiet.

Die Kommunen verbindet nicht nur der Nationalpark Wattenmeer, der gleichzeitig auch als Biosphärenreservat und als Weltnaturerbe ausgewiesen ist, sondern auch das wirtschaftliche Standbein – Tourismus. Besonders die Inselgemeinden sind vom Tourismus abhängig. In Wangerland und Norden spielt zudem Landwirtschaft eine große Rolle, ergänzt durch eher kleinere Industrie- und Gewerbebetriebe.  Als zusätzlicher Wirtschaftszweig ist in den letzten Jahren vor allem die Energiewirtschaft hinzugekommen.

region_02-kopie

Bezogen auf die demografische Entwicklung sind die Kommunen unterschiedlich stark vom Wandel betroffen. Nach den vorliegenden Projektionen wird die Stadt Norden bis 2030 die Bevölkerungszahl weitgehend halten können, während die Gemeinde Wangerland sinkende Zahlen verzeichnen wird. Juist mit etwa 1.600 Einwohnern und Spiekeroog mit knapp unter 800, zählen zu den sehr kleinen Kommunen. Auf den Inseln ergeben sich besondere Probleme aus der Saisonalität der touristischen Nachfrage. Die Kommunen müssen für einen begrenzten Zeitraum im Jahr eine umfassende Infrastruktur halten und finanzieren, die in der Vor- und Nachsaison kaum ausgelastet werden kann.