Kommunen Innovativ

Was ist Kommunen innovativ?

Kommunen innovativ ist eine Fördermaßnahme, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im August 2014 ins Leben gerufen wurde. Sie ist Teil des Rahmenprogramms „Forschung für Nachhaltige Entwicklungen“ (FONA). Die Fördermaßnahme verfolgt das Ziel, die Rolle der Kommunen als Initiatoren, Partner und Adressaten von Forschung, Entwicklung und Innovation für eine nachhaltige, demografiefeste Entwicklung in Deutschland zu stärken.

Was ist der Anlass?

Viele für die Zukunft relevante Entscheidungen werden auf kommunaler Ebene getroffen. Kommunen und die Menschen, die in ihnen leben prägen und gestalten ganz wesentlich die Bewältigung von Schrumpfung und Wachstum, die Anpassung von sozialen und technischen Infrastrukturen, den Umbau zu nachhaltigen und demografieangepassten Siedlungsstrukturen, den verantwortungsvollen Umgang mit Land- und Flächenressourcen sowie die regionale Versorgung mit Energie und Lebensmitteln. Die kommunale Ebene ist daher gefordert, neue Wege zu bestreiten, neue Ansätze zu erforschen und neue Instrumente und Methoden zu erproben. Zusammen mit den Menschen vor Ort, der Kommune, Wissenschaftlern, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Praxispartnern werden im Rahmen von „Kommunen Innovativ“ neue Methoden und Instrumente erprobt sowie Ideen, Lösungsansätze und konkrete Maßnahmen entwickelt, die den demografischen Wandel adressieren und somit neue Impulse setzen.

Was hat das mit uns zu tun?

Die vier Gemeinden dienen als Reallabor, um konkrete Maßnahmen und Strategien für bestimmte Probleme, die sich durch den demografischen Wandel ergeben haben, zu entwickeln und zu erproben. Besonders die Landflucht zieht große Herausforderungen durch den Verlust von jungen Leuten und Fachkräften nach sich. Auch die veränderte Auslastung der Infrastrukturen stellt die Kommunen in Bezug auf die Instandhaltung vor Schwierigkeiten. Ferner bieten die besonderen Rahmenbedingungen, wie die Lage im Nationalpark und Tourismus als zentraler Wirtschaftsfaktor, sowohl Chancen als auch Entwicklungshemmnisse. Neben diesen gemeinsamen Problemen weist jede Gemeinde spezifische Herausforderungen auf. Wat nu nimmt sich dieser Aufgabe an und versucht in einem gemeinschaftlichen Prozess geeignete Lösungen zu erarbeiten.

Zur Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ gibt es ein wissenschaftliches Begleitungs-, Vernetzungs- und Transfervorhaben, das gemeinsam vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) in Kooperation mit dem Institut Raum & Energie durchgeführt wird. Die Aufgaben des Begleitvorhabens KomKomIn liegen in der Synthese, Aufbereitung und Kommunikation der Ergebnisse sowie der übergreifenden Vernetzung der geförderten Vorhaben.