Dokumentation der Bürgerwerkstatt „CarSharing auf dem Land – Wie geht das?“

Liebe Leserin, lieber Leser,

in der Bürgerwerkstatt „CarSharing auf dem Land – Wie geht das?“ haben wir uns Ende Juni 2018 mit einer weiteren Idee zur Verbesserung der Mobilität in der Gemeinde Wangerland befasst. Rund 15 interessierte Gäste folgten zunächst dem Vortrag von Bürgermeister Werner Schweizer aus Klixbüll in Schleswig-Holstein. Als Gastreferent stellte er das „Dörpsmobil“, ein speziell für den ländlichen Raum entwickeltes Carsharing-Modell vor. Im Anschluss diskutierten die Teilnehmer*innen angeregt über Voraussetzungen und Möglichkeiten, um auch im Wangerland ein solches „Dörpsmobil“ zu realisieren.

An dieser Stelle danken wir noch einmal allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die sich für die Mitwirkung und das Gelingen der Werkstatt Zeit genommen haben.

Die ausführliche Dokumentation der Veranstaltung können Sie nun herunterladen. Ergänzend finden Sie unter der Rubrik Downloads auch die Präsentation von Herrn Schweizer sowie den Leitfaden „Dörpsmobil SH – Wir bewegen das Dorf“, der zahlreiche Hintergrundinformationen und eine praxisnahe Anleitung zur Umsetzung von Dorfauto-Projekten umfasst.

Wenn auch Sie sich für die Idee eines Dorfautos im Wangerland interessieren, steht Ihnen die kommunale Projektkoordinatorin Kirsten Zander per eMail kirsten.zander@wangerland-online.de oder Telefon 04463-989101 gern als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Download: Dokumentation der Bürgerwerkstatt „CarSharing auf dem Land – Wie geht das?“

Ein Gedanke zu „Dokumentation der Bürgerwerkstatt „CarSharing auf dem Land – Wie geht das?“

  • 17. Oktober 2018 um 11:44
    Permalink

    Hallo Frau Zander!
    Immer wieder ganz toll und beneidenswert, was im Wangerland in Sachen Mobilität so vor sich geht.
    Die Wangerländer können auf Sie und auch auf den Bürgermeister stolz sein – auch wenn er zwischendurch schon mal den Sportplatz verkaufen will. 🙂
    Wir aus Varel freuen uns auf weitere Begegnungen mit Ihnen.
    Gruß, L. Macht

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.